Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Battlefield Berlin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 15. Februar 2020, 22:52

Super Kotti Explore: Das Sandbox-RPG mit Figuren

[English disclaimer: Translation pending. This is about a planned miniatures sandbox RPG we might play together as a one-time event. I deem it possible to play it in English or German, but we should decide on one of those later on.]
Liebe Knights und Freunde,

immer wieder wurden in den tiefen Wäldern von Kottiwald Gerüchte geraunt: Das was Jan Peter, Road Warrior mit Iro und V12s fantastisch begann, soll mit Schwert und Zauberstab weitergeführt werden. Das ist mein Vorschlag:

Was ist Super Kotti Explore?

Super Kotti Explore (im Folgenden auch Super KoX) soll ein
zugängliches Miniaturen-Sandbox-Spiel sein, bei dem 2-99 Spieler auf einem
gemeinsamen Spieltisch Rätsel lösen und gegeneinander sowie NPC-Gegner
antreten.

Ziel der Spieler ist, Ruhm und Reichtümer zu erwerben,
Schurken niederzuwerfen und eine tolle Zeit zu haben.



Das können Spieler miteinander erleben

Zwar können Spieler rundenweise Bewegungen und Aktionen
ausführen, bei großer Spieleranzahl oder weit entfernten Spielerfiguren wird
die Rundenfolge jedoch aufgeweicht. Das heißt, dass Spieler ggf. schneller
agieren können als ihre Mitspieler an einem anderen Bereich des Tisches.

Spielleiter können NPC-Figuren agieren lassen und
anderweitig ins Spiel eingreifen, jedoch sollen Spieler das Spiel im besten
Fall „unter sich“ spielen. Sie verhandeln miteinander, entscheiden, einander zu
bekämpfen, schaden oder auszuhelfen. Die auf dem Spieltisch zu findenden
Abenteuer sind ebenfalls ohne offiziellen Spielleiter spielbar und können unter
den Spielern erzählt und ausgefochten werden.

Natürlich finden im Spiel auch Ereignisse statt, die durch
Spielleiter angekündigt werden. Neben der Interaktion der Spieler unter- und
gegeneinander tragen aber die sogenannten „Abenteuer“ das Spiel: Diese sind auf
Karten geschrieben und auf dem Spieltisch verteilt. Wenn Spieler mit ihrer
Figur eine solche Karte erreichen, erleben Sie durch Vorlesen der Stück für
Stück aufklappbaren Karten ein Abenteuer in mehreren Akten. Sie können sich die
Karte im Notfall selbst vorlesen, besser ist es aber, wenn Sie einen
benachbarten Spieler bitten, für dieses Abenteuer als Spielleiter zu fungieren.

Wie kann also ein Spielerzug aussehen?

Ein Beispiel hilft: Jan und Peter stehen mit ihren Rittern
Xorgon und Heulenbrandt in der selben Region des Spieltisches. In der Nähe
liegt ein Dorf, ein nahes Wäldchen kann einen Drachen kaum verbergen und an der
Straße ist eine Lichtung mit Schrein und einer Abenteuer-Karte zu sehen.

Jan ist am Zug und entscheidet sich, dem geheimnisvollen
Schrein nachzugehen. Seine Bewegungsreichweite reicht aus, um dort
hinzugelangen. Peter muss sowieso warten, bis er dran ist. Er mimt deshalb für
dieses Abenteuer den Spielleiter. Er trägt für Jan den ersten Akt vor, stellt
ihn gemäß der Anweisungen vor Entscheidungen und tätigt Würfelwürfe für die
Monster und Bösewichte, die im Abenteuer um den geheimnisvollen Schrein
auftauchen.

Schließlich geht Jans Ritter Xorgon siegreich aus dem
Abenteuer hervor, erhält Beute und beendet seinen Zug. Nun ist Peter an der
Reihe. Er beäugt den Drachen im Wald, bei dem bestimmt viel Ruhm aber auch
Gefahr lauert. Damit sein Ritter Heulenbrandt nicht schmachvoll verschlungen
wird, wendet sich Peter an Jan. Zusammen könnten Sie das Monster niederwerfen ­–
und überleben…

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »daneaxe« (19. Februar 2020, 13:40)


2

Samstag, 15. Februar 2020, 22:52

Was brauche ich zum Mitspielen?

Eine eigene (oder gern von uns ausgeliehene) Ritter- oder
Heldenfigur. Dazu wenn verfügbar eine Handvoll Knechte oder Gefolgsleute
(Krieger, Barden etc.). Auch diese können wir euch zur Verfügung stellen.

Jeder bekommt einen kompakten Charakterbogen, der die
Eigenschaften und andere wichtige Informationen festhält.

Die Eigenschaften werden zu Beginn des Spiels entschieden.
Der Spieler verteilt je einen W6, W8 und W10 auf die drei Werte „Hirn“ (also
Weisheit/Intelligenz), „Arm“ (Kraft/Angriff) und „Bein“
(Gewandheit/Verteidigung). In einer Eigenschaft wird der Ritter also sehr gut,
in einer anderen eher schlecht sein. Jedem Spieler ist also überlassen, ob er
als Schlitzohr, Haudrauf etc. seine Abenteuer wagen möchte. Im Laufe des Spiels
können Artefakte und Helfer erlangt werden, die die Eigenschaften des
Charakters verbessern.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »daneaxe« (15. Februar 2020, 22:59)


3

Samstag, 15. Februar 2020, 22:54

Begegnungen der dritten Art – so funktionieren die Miniabenteuer

Im ganzen Land sind Abenteuerkarten verteilt. Darin stehen
kleine Begegnungen, dramatische Herausforderungen und erste Schritte in
weitverzweigte Abenteuer, die den Helden durchs ganze Land jagen mögen. Sie
mögen in dunklen Wäldern, Dörfern, neben Figuren und Monstern liegen und
erzählen eine Geschichte zu dem Modell oder Ort.

Man kann sie allein spielen, mehr Spaß macht es jedoch zu
zweit. Der Abenteurer bittet einfach einen anderen Ritter, der gerade nichts zu
tun hat, mit seinem gesamten Minne-Können die Geschichte zu erzählen.

Der Clou: Die Abenteuer können Teil einer zusammenhängenden
Abenteuerkette sein oder für sich stehen. Jeder, kann sich ein Abenteuer
ausdenken, es auf die Standardkarte tippen, bringt vllt. noch eine passende
Figur oder Gelände mit und schon füllt sich die Karte mit unzähligen
Geschichten der Knights.

Und so funktionieren die Abenteuerkarten im Beispiel. Ein
Abenteuer kann vier Kapitel haben, wobei das erste immer einsehbar ist. Wenn
der Held der Geschichte weiter folgen will (oder muss), wird die Karte erst
umgedreht und kann dann zweimal aufgeklappt werden. So sind Überraschungen und
Entscheidungen möglich.








Hier noch einmal die Gesamtansicht, um das Layout zu erkennen.




Natürlich können am Ende Belohnungen, Beute oder Flüche auf
die Helden warten. Hier ein Beispiel-Abenteuer aus unserem Test-Spiel „Der Fluch
von Kottiwald“.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »daneaxe« (15. Februar 2020, 23:21)


4

Samstag, 15. Februar 2020, 22:55

[Kampfregeln]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »daneaxe« (15. Februar 2020, 23:02)


5

Samstag, 15. Februar 2020, 23:02

[Weitere Informationen]

6

Sonntag, 16. Februar 2020, 01:37

Das klingt unglaublich großartig! :thumbup: Ich bin auf jeden Fall und werde demnächst mal meinen Miniaturenfundus durchkämmen 8)
“Never trade the joy of playing for the pursuit of victory, and lead by example.”

7

Sonntag, 16. Februar 2020, 08:13

Wir hatten uns letztens noch mit Neumitgliedern unterhalten: Da gabs mal eine Testkampagne. So lange warte ich schon auf die Fortsetzung

8

Montag, 17. Februar 2020, 10:51

Ich lege schon mal mein Handtuch im Kottiwäldchen ab.

DV

9

Montag, 17. Februar 2020, 11:28

Don, vollkommen richtig, Kottiwald ist nur einmal im Jahr. Ich zähl auf dich!

Übrigens: Natürlich sind auch Dungeons, Hafenstädte, exotische Orte und ähnliches möglich, die gut auf separaten Tischen platziert werden können. Die könnt ihr gern auch mit Minispielen füllen, als NPC betreiben oder spezielle Regeln anwenden.

10

Montag, 17. Februar 2020, 13:05

Hört sich toll an, welche Größe müssten die Figuren haben?

11

Montag, 17. Februar 2020, 13:05

Das hört sich wunderbar an, nur habe ich scheinbar die Miniaturen Größe überlesen.

12

Montag, 17. Februar 2020, 13:49

Es soll in 28mm geschehen. Das hat jeder zu Hause.

EdiNulz

Anfänger

Beiträge: 34

Wohnort: Berlin Kreuzberg

  • Nachricht senden

13

Montag, 17. Februar 2020, 16:37

Großartig!

Ich bin absolut dabei!

Wann soll es stattfinden?

Lg
Julian

14

Montag, 17. Februar 2020, 16:44

Wir sollten nicht zu lang warten und es noch vor dem Hochsommer ansetzen. Ich würde dann ein Doodle machen, um grob abzustimmen wann die meisten Zeit dafür finden.

15

Dienstag, 18. Februar 2020, 10:09

Ick hab schon ne Idee für ne kleine Begegnung....(receycelt aus dem Archiv).

"Das Haus mit dem Zuckerwerk"



Ältere Dame bäckt Süßigkeiten. Leider ist mit ihr nicht alles so wie es scheint...

Bei dem Encounter kann man einen Doppelkekes erbeuten, mit etwas Glück hat die Dame auch gerade ein paar Twix frisch aus dem Backofen gezogen.

Cheers,
Don

16

Dienstag, 18. Februar 2020, 11:05

Klingt sehr interessant. Da bin ich dabei sollte es mit dem Datum passen.

newood

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Wohnort: D -15827 Blankenfelde

Beruf: Speditionskaufmann

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 19. Februar 2020, 06:51

... finde ich gut und wenn der Termin passt, ist newood dabei !

Sollte erneut eine Burg gebraucht werden, kein Problem .

mfg
micha / newood / mr. papertigers
19.02.2020

18

Mittwoch, 19. Februar 2020, 10:31

Burg Neuenforst wird gebraucht! Vielleicht sogar als Königssitz. Von irgendwo müssen die Ritter der Tafelrunde ja ausreiten.

EdiNulz

Anfänger

Beiträge: 34

Wohnort: Berlin Kreuzberg

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 25. Februar 2020, 17:55

Ich kann auch gerne Gelände beisteuern.
Ich hab einige 28mm Fachwerkhäuser und Kleinkram.

20

Mittwoch, 26. Februar 2020, 13:04

E.D., das ist super! Wenn du ein Bild von deinen Sachen einstellen kannst, wäre das toll.
Ich meine bei den WIP-Bildern auch noch einen Hafen/eine Lagune gesehen zu haben. Das wäre auch passend, wenn jemand dazu Abenteuer erdenken wollte.
Generell würde ich bald einen grobe Aufriss der "Karte" vorschlagen. Dann können wir grob kalkulieren, was wir mit Club-Gelände und Mitgebrachtem machen können.
Ein paar kleine Dörfer kriegen wir schon hin. Aber ich würde gern auch noch die freie Reichsstadt Kottingen errichten. Dafür brauch man ein paar coole Stadthäuser rund um einen Marktplatz und vllt eine Stadtmauer...

Thema bewerten